Modulausbildung für Kooperationslehrer im Schulsanitätsdienst

Leider ist es uns in unserem Flächenlandkreis personell nicht möglich, jeden Schulsanitätsdienst selbst aufzubauen und  zu betreuen.

Aus diesem Grunde bauen wir auf die Eigeninitiative der mit uns koperierenden Schulen. Interessierte Lehrer haben die Möglichkeit, sich vom DRK zum "Kooperationslehrer Schulsanitätsdienst" ausbilden zu lassen.

Die dreistufige Modulausbildung zum "Kooperationslehrer Schulsanitätsdienst" ermöglicht Lehrern eine fachliche Ausbildung für eine optimale Betreuung des Schulsanitätsdienstes.

Modul A vermittelt Grundlagenwissen der Organisation und Betreuung eines Schulsanitätsdienstes.

Modul A: "Organisatorische Grundlagen SSD"

Modul B vermittelt fundierte medizinisch- fachliche Grundlagen.

Modul B: "Sanitätsdienstausbildung (für Lehrer)"

Modul C befähigt SSD- Kooperationslehrer schließlich dazu selbst die Teilnehmer des SSD an ihrer Schule zu Schulsanitätern und in Erster Hilfe auszubilden.

Modul C: "EH-Ausbilder-Ausbildung (für Lehrer)"

Um die DRK-Lehrbefähigung "Erste Hilfe" zu erhalten, absolvieren die Kooperationslehrer, wie jeder andere Erste Hilfe-Ausbilder vom DRK auch, alle drei Jahre eine 16-stündige Fortbildung. Dadurch wird gewährleistet, dass die Kooperationslehrer notfallmediznisch immer auf dem aktuellen Stand sind und die Schüler bestens ausgebildet werden.

Seite druckenSeite empfehlennach oben